• Schneebergland
  • benefit: Demografischer Wandel als Chance
  • Plattform

BürgerInnenbefragung Nahversorgung

Unter folgendem Link finden Sie eine Umfrage zur Erhebung der Nahversorgungssituation in der Region Schneebergland:
https://goo.gl/9TK9Cu

 

Projektbeschreibung

Hintergrund

Die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs stellt für alle Menschen ein Grundbedürfnis dar. Besonders im ländlichen Raum ist die Versorgung mit diesen Gütern zunehmend schwierig. Für ältere und weniger mobile Menschen gefährdet diese Entwicklung die Versorgung, aber auch Berufstätige und Menschen mit Pflegeaufgaben sind zunehmend auf Alternativen angewiesen. Neben der Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs geht gleichzeitig die soziale Funktion der lokalen NahversorgerInnen, als Treffpunkt und Austauschmöglichkeit verloren.

Pilotregion
Ziel des Projekts

Sei dabei!

Wenn Sie sich aktiv im Projekt einbringen und über weitere Workshops informiert werden wollen, dann können Sie sich hier registrieren und Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.
Ihre Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich im Zuge des Projekts GREISSLER.PLUS verwendet! Sie werden durch die Registrierung keine Werbung von Dritten erhalten!

 
captcha 

  • EventSlide01
  • EventSlide02
  • EventSlide03

Zukünftige Veranstaltungen

20 Nov 2017
19:00 - 21:00 Uhr
Workshop für Wirtschaftstreibende
30 Nov 2017
18:30 - 21:00 Uhr
Workshop für KonsumentInnen

Bisherige Veranstaltungen

06 Apr 2017
18:30 - 21:00 Uhr
Workshop für Konsumentinnen und Konsumenten
27 Mar 2017
19:00 - 21:00 Uhr
Workshop für Nahversorgerinnen und Nahversorger

Projektpartnerinnen und Partner

Team

team/knasmillner_1485175207.jpg

Elisabeth Knasmillner, MA

Raum Region Mensch ZT GmbH
team/fleischmann_1485175274.jpg

DI Michael Fleischmann

Raum Region Mensch ZT GmbH
team/ringer_1485175294.jpg

DI Nicole Ringer

Raum Region Mensch ZT GmbH
team/adlerova_1485175314.jpg

Petra Adlerová

Raum Region Mensch ZT GmbH
team/rohl_1486552594.jpg

DI Martin Rohl

LEADER Region NÖ Süd
team/sanz_1486553174.jpg

DI Martina Sanz

LEADER Region NÖ Süd
team/schwarz_1486553652.jpg

Günter Schwarz, CMC, Akad.Kfm.f.BW und Komm.

OPESTRA e.U.
team/wahl.jpg

FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Harald Wahl

FH Technikum Wien

Lukas Rohatsch, BSc

FH Technikum Wien
team/wagner_1504862941.jpg

Ing. Josef Wagner, BSc

FH Technikum Wien

ffg_logo.png

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG

Das Projekt GreisslerPLUS wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG gefördert.
Die FFG ist die nationale Förderstelle für wirtschaftsnahe Forschung in Österreich und unterstützt österreichische Unternehmen, Forschungsinstitutionen sowie Forschende mit umfassenden Angeboten an Förderungen und Services. Sie vertritt österreichische Interessen auf europäischer und internationaler Ebene.

https://www.ffg.at/

FTI-Initiative: IKT der Zukunft – benefit: Demografischer Wandel als Chance
Laufzeit des Projekts GreisslerPLUS: von 01.2017 bis 12.2018

zeitung.svg

Presse

Download

Deliverable 1

Deliverable 2

Deliverable 3

Saved Example

$39
Monthly

  • Headlight Restoration
  • Small Bulb Installation
  • Cabin Air Filter Install
  • Wiper Blade Installation
  • Spring Maintenance Package

231567

TIRE AND WHEEL SERVICES

347899

ENGINE DIAGNOSTICS

478213

LUBE, OIL AND FILTERS

389043

BRAKE REPAIR

MAINTENANCE SERVICES

Lid est laborum dolo rumes fugats untras. Etharums ser quidem rerum facilis dolores nemis omnis fugats vitaes nemo minima rerums unsers sadips amets.

FLUID SERVICES

Big data and advanced analytics are creating profound new opportunities for businesses, yet we found that only 4% of companies are able to combine the right.

SYSTEM EVALUATIONS

Lid est laborum dolo rumes fugats untras. Etharums ser quidem rerum facilis dolores nemis omnis fugats vitaes nemo minima rerums unsers sadips amets.

FLUID EXCHANGE

True leaders treat every customer interaction as a precious and finite resource. We help companies refine sales and channel management approaches to better.

Kontakt

Bei Fragen zum Projekt, wenden Sie sich bitte an: DIin Nicole Ringer, greissler.plus@raumregionmensch.at